Osterarbeiten – Überführung verzögert

Ok, Spaß beiseite: Die Ninive wird natürlich nicht verkauft.

Allerdings ist sie auch noch nicht bereit für die Saison. Und da das Wetter mittlerweile wieder besser ist, bietet sich natürlich an, es zu nutzen um den Mast fertig zu machen, oben rum weiß und grau und in begrenztem Maße auch blau und rot zu streichen, die Motorinstrumente wieder einzubauen/anzuschließen und unten die Arbeiten an der Innenbeleuchtung zu beenden.

Christoph wird den Einsatz leiten, Treffpunkt wäre wohl der Cevi morgen früh gegen 10 oder 11. Der Bus steht leider nicht zur Verfügung, da er für den Ortsverein reserviert ist. Also bitte hier kommentieren, per Mail, Handy oder Facebook bei Christoph melden.

Je nach Interessenslage und Bedarf könnte evtl. auch Sonntag oder Montag gearbeitet werden, auch die nächste Woche ist natürlich möglich, wenn sich Arbeitleiter finden. Ich selbst werde es leider Arbeits- und Universitätsbedingt nicht schaffen. Meldet euch einfach bei mir, dann besprechen wir Schlüsselübergabe und Aufgaben!

Die Überführung muss sich daher leider verzögern, bis das Boot fertig ist. Die erste Vermietung ist über das Wochenende am 1. Mai, d.h. der letzte Termin für die Überführung ist daher 23.-25. April. Dafür fehlt noch ein Kapitän und einige Helfer/Besatzung.

Cheers,
Hanno

Die Ninive wird verkauft

Die letzten Monate waren eine anstrengende Zeit, angefüllt mit vielen Beratungen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, doch letztlich sollte so für alle Beteiligten am günstigsten sein.

In der Jungendarbeit der Region Moers/Niederrhein wird nun in den kommenden Wochen ein Konsolidierungs-Kurs der Rückbesinnung auf klassische Werte und Stärken stattfinden, die einzelnen Vereine schärfen ihr Profil und konzentrieren sich auf ihre Kompetenzen. Dadurch sollen Konkurrenzsituationen zukünftig ausgeräumt werden. Die Maßnahmen im Einzelnen:

  • Die evangelische Jugend Kleve gliedert die Exodus-Arbeit in einen eigenen CVJM Ortsverein Kleve e.V. aus. Die Schleuse in Brienen wird in Kooperation mit der Stadt und dem WSCKL gekauft, wiederhergerichtet und steht sowohl als neuer Winterlagerplatz/Trockendock als auch als Jugendheim zur Verfügung
  • Die Ninive wird vom Kreisverband Moers an den neuen CVJM Kleve verkauft. Hier bündeln sich damit die Kompetenzen für die “Dickschiffarbeit”. Die Ninive wird weiterhin für Freizeiten zur Verfügung stehen
  • Das Eichenkreuzheim wird an den CVJM Neukirchen überschrieben, was eher der örtlichen Lage entspricht. Der CVJM Neukirchen übernimmt ebenfalls die Zeltlager-Arbeit
  • TenSing wird gemeinsam mit den Posaunenchören des Kreisverbands beim CVJM Hochstraß vereinigt
  • Der Ortsverein Moers verlagert seinen Sitz inklusive aller an das Rossenrayer-Baggerloch in Kooperation mit dem SSGKL
  • Das Gelände des Gerhard-Tersteegen-Hauses wird an einen Immobilien-Investor verkauft, der gemeinsam mit dem Gelände des alten Gefängnisses dort ein Einkaufszentrum errichtet. CVJM-Mitglieder erhalten 10% Rabatt auf alles außer Tiernahrung.
  • Die weiteren Ortsvereine Homberg, Rheinhausen und Rheinberg legen ihre Geschäftsstelle mit dem Kreisverband zusammen, der neue Standort ist noch nicht endgültig festgelegt. Hier werden die Eine-Welt-Läden, die Mitarbeiterschulung und die weiteren Querschnitts-Bereiche (Geschäftsstelle, Archiv, Transport- und Lager-Logistik, Human Resources Management, IT) zentral gebündelt

Die schweren Einschnitte sind nötig geworden, nachdem in den letzten Jahren und Monaten leider für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter die Zeit durch verstärkte private und arbeitsbedingte Verpflichtungen zunehmend knapp geworden ist. Auch die Nachfrage nach Freizeitangeboten ist gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen gesunken, da sie durch die Effizienzsteigerung in der Bildung die Schule mit 17 verlassen, nahtlos ein Bachelor-Studium anschließen können und so mit 20 komplett ausgebildet für die Wertschöpfung in der Wirtschaft bereitstehen. Somit ist es nicht mehr nötig, Langeweile durch Angebote aus den Vereinen zu überbrücken. Ein weiterer Faktor ist die moderne Kommunkiationstechnik, die ineffektiven zwischenmenschlichen Austausch praktisch überflüssig gemacht hat.

Die weiteren Hintergründe zu der Entscheidung finden sich hier.

Unterwegs auf Vater Rhein

Wir hams geschafft, die Ninive liegt in Brienen vor der Schleuse. Danke an alle, die dabei waren, mitgeholfen haben oder anderweitig mitgefiebert oder unterstützt haben!
Um 19:30 Lokalzeit Duisburg einschalten und aufzeichnen! (Oder gibt’s da ‘ne Mediathek?!)

Morgen 11:00 Uhr am Cevi. Streichen, Elektrik, Toilettenanlage und diverses.
Bis morgen! 🙂

Rückblick TdoL, Hänger heut, Kranen Freitag, Oster-‘Workcamp’, Überführung

Am Sonntag war der Tag der offenen Luke sehr schön und erfolgreich! Es ist bei allen gut angekommen, wir haben uns gegenseitig, mit den Klevern und den Besuchern gut unterhalten, ausgetauscht und kennengelernt, nebenbei noch 50€ Spenden eingenommen.
Alles in Allem ein guter Tag!

Heute Abend brechen Matthias und ich aus Essen um 17:00 nach Kleve auf, 1-2 Plätze sind noch im Auto frei und wir können auf dem Weg aufpicken. Also bitte melden! In Kleve wird der Hänger aus der Halle geholt und Freitag vorbereitet. Zurück sollten wir gegen 21:00 sein.

Freitag um 8:00 Uhr geht dann die Verladung auf Tieflader und Fahrt über die Brücke nach Emmerich und zurück unter ihr her nach Brienen in den Hafen los. Dementsprechend brechen wir um 7:00 Uhr in Moers am Cevi auf. Zurück dürften wir gegen 19:00 Uhr sein. Mit etwas Glück ist die WDR Lokalzeit Duisburg mit von der Partie. Hier werden auf jeden Fall noch Helfer gebraucht, auch für die Rheinfahrt zurück!

Am Samstag geht’s dann um 11:00 Uhr am Cevi los, ebenso am Sonntag.  Leute, bitte helft, die Ninive fit für die Saison zu machen! Es muss noch gestrichen werden, die Elektronik in Mast, Heckgalgen und Rumpf/Cockpit vollendet, die Toilettenschläuche verändert und einige ‘Kleinigkeiten’ was Takelage&Ausrüstung angeht.
Und: es muss geputzt werden, was das Zeug hält! Sa und So arbeiten wir auf jeden Fall, Montag wahrscheinlich auch, Dienstag-Donnerstag nur dann, wenn sich ein Arbeitsleiter findet: Bedauerlicherweise muss ich da nämlich anderweitig gegen Bezahlung arbeiten…
Also: Bitte meldet euch in den Kommentaren, per Mail, Handy/SMS oder Facebook!
Cheers, Hanno

Morgen, Tag der offenen Luke, Tieflader

Morgen, Samstag, 21. März treffen wir uns um 11:00 Uhr am Cevi um mit Material nach Kleve zu fahren, alles aufzuräumen, vorzubereiten und noch ein paar Arbeiten an Elektrik und Toilette durchzuführen, evtl. noch in Moers einige neue Leinen wieder in die Blöcke ziehen.

Sonntag, 22. März ist Abfahrt um 9:30 am Cevi mit dem Bulli, einige Plätze sind noch frei, um 11:30 beginnt der Tag der offenen Luke an der Benzstr. 8 in Kleve. Bitte kommt zahlreich. Bislang gibt es Zusagen für 2 Kuchen, einen Salat und 2 Ciabatta. Wir werden auch Grillen, das Fleisch wird besorgt. Wer noch etwas mitbringen möchte (z.B. Kuchen) ist herzlich eingeladen, aber bitte vorher ankündigen!

Die Kran-Aktion ist mittlerweile gesichert: Mittwoch Abend um 18:00 Uhr schieben wir die Ninive aus der Halle, Freitag ab wahrscheinlich 8:00 Uhr steigt die Aktion. Auf die Tieflader Kranen, über die Rheinbrücke nach Emmerich fahren, dort wieder herunterkranen, dann rheinabwärts bis zum Hafen der Klever fahren (direkt vor der Briener Schleuse). Wer von euch kann mit von der Partie sein (ja, es ist Freitags Tagsüber!)?

Ein Klever Unternehmer stellt die Tieflader, es wird sicherlich fotografische und möglicherweise auch Video-Berichterstattung geben. Ich würde gerne auf beiden Seiten der Ninve Banner aufhängen, mit CVJM-Dreieck, “Ninive”-Schriftzug und Web-Adresse cvjm-moers.de. Kann die jemand von euch anfertigen?

Bis Sonntag! 🙂

Cheers,
Hanno

Schleuse bleibt zu, Tag der offenen Luke im Trockenen

Ok Leute, kurzes Update:

Die Schleuse in Brienen bleibt vorläufig zu. Sie ist in einem desolaten Zustand, geschleust werden kann höchstens Ausnahmsweise und erst wieder bei einem höheren Wasserstand, der für nach Ostern erwartet wird. Dem Wasser- und Schiffahrtsamt Duisburg-Rhein sind an dieser Stelle offenbar die Hände gebunden (Pressemeldung: http://www.wsv.de/ftp/presse/2015/00066_2015.pdf). Es wird aber möglicherweise Gespräche in Berlin mit der Politik geben (Stadt Kleve, Minister, Abgeordnete, etc.) Da die Klever so lange nicht warten können, wird jetzt wahrscheinlich ein Tieflader-Transport nach Emmerich organisiert, möglicherweise durch Sponsoring oder Kostenübernahme sogar Kosten-Neutral… man darf gespannt sein. Angedacht ist der für das Wochenende  danach (26./27./28.) ungefähr so: http://www.openstreetmap.org/directions?engine=osrm_car&route=51.8040%2C6.1442%3B51.8371%2C6.2202#map=13/51.8230/6.1831. Dort würde dann gekrant und das Boot über den Rhein nach Brienen in den kleinen Hafen gefahren. Da bei uns durchaus noch einige Arbeiten anstehen (wir liegen hinter dem Plan! Helfer kommendes, nächstes WE und in der 1. Osterferien-Woche sind gesucht, der Überführungs-Ausbildungs-Törn in der 2. Osterferien-Woche ist noch nicht voll) ist es erstmal kein großes Problem, wo die dann erledigt werden macht kaum einen Unterschied.

Wir warten einfach mal ab, was kommt, im Zweifelsfall sind aber sicher einige Helfer nicht unwillkommen. Evtl macht sich ein Banner mit der Web-Adresse am Boot während des Transports gut oder man braucht Begleitfahrzeuge…

Dennoch findet der Tag der offenen Luke diesen Sonntag 11:30 – 17:00 statt! Es werden noch Leute gesucht zum Repräsentieren, Helfen, Kuchen mitbringen, evtl. Grillen. Es wird voraussichtlich einen Transport mit dem Cevi-Bus ab Moers geben. Bitte unten in den Kommentaren melden, wer kommen oder etwas mitbringen kann oder wer eine Mitfahr-Gelegenheit braucht!

Bis Sonntag! 🙂

Cheers,
Hanno

Viel zu tun, Überführung verschoben

Moin liebe Leute,

nachdem wir auch durch die erneute tatkräftige Hilfe der Klever das Problem unter der Maschine lösen konnten und das Getriebe wieder eingebaut ist, brauchen wir morgen und übermorgen (Sa/So) noch mal vollen Einsatz: Die vielen Schlauchverbindungen müssen wiederhergestellt werden, vor Allem muss aber außen und im Unterwasserbereich noch viel geschliffen und gestrichen werden. Bitte meldet euch bei mir (Handy/Mail), wir treffen uns morgen früh um 10:00 Uhr am Cevi, am Sonntag um 11:00, sind voraussichtlich jeweils gegen 18:30 wieder zurück.

Schon nächsten Freitag wird gekrant! (Jeder von euch ist herzlich willkommen, zuzugucken und zu helfen!) Vorher müssen noch Schwerter und Streichklampen montiert werden, danach noch einiges an Rigg und Ausrüstung an Bord, die neuen Leinen in die Blöcke gezogen werden. Denn am 22. ist der Tag der offenen Luke.

Bitte kommt zahlreich!

Derweil gibt es offenbar Probleme mit unserem Tor zum Rhein:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/schifffahrtsamt-riegelt-alles-ab-id10438104.html Allerdings bin ich zuversichtlich, dass sich irgendeine Regelung schon finden lassen wird. Eine E-Mail an WSA-Duisburg-Meiderich@wsv.bund.de wird da sicherlich nicht schaden… 😉

Insbesondere bedingt durch die Verzögerungen an der Maschine (aber leider auch durch die leider recht verhaltene Arbeits-Beteiligung) werden wir den angepeilten Überführungstermin leider doch nicht halten können. Als neuer Termin steht  6./7./8. April im Raume, eventuell mit der Möglichkeit zur Verlängerung bis zum Sonntag, 12. mit einem Frühlings-Ausbildungstörn für interessierte Matrosen/Steuerleute/Kapitäne. Wer von euch hat Lust?

Cheers,
Hanno

Endspurt – Streichen und viel Neues

Moin,

der Endspurt steht an! Wir haben nur noch dieses und nächstes Wochenende, bevor am 20. März gekrant wird.

Leute, es ist noch einiges zu tun (Schleifen/Streichen, Maschinenanlage, Elektrik, Ausrüstung)! Bitte meldet euch, wann ihr Zeit habt. Jede Hilfe ist immer willkommen, auch nur in der Woche oder ein Tag am WE.

Morgen treffen wir uns um 10:00 Uhr am Cevi zur Abfahrt, Zurück sind wir um 18:00 Uhr. Sonntag Abfahrt um 11:00 Uhr, Rückkehr ebenfalls 18:00 Uhr.

Zur Zeit gerät der Plan einigermaßen ins Wanken, die Überführung 27.-29. zu machen, vermutlich muss erst noch die erste Osterferien-Woche weitergearbeitet werden.

Wen es interessiert, kurzer Zwischenstand:
Letztes WE haben wir einen tollen Dreh mit Steffi und den Leuten der Aktion Mensch hinbekommen, wir sind mal sehr gespannt drauf, was da jetzt für ein Film bei rauskommt.

Leider gab es Probleme unter der Maschine: Ein altes Fett-Schmiernippel-Loch am Wellen-Steven-Rohr ist aufgegangen, das hat Hans-Ulrich von den Klevern für uns geschweist. Aber zunächst mussten wir dafür die halbe Maschine (sprich: das Bootswende-Getriebe) ausbauen.

Wir haben neue Batterien, eine neue Logge, bekommen noch neue Verkabelung nach achtern und in den Mast, inkl. Maststeckdose, neue Rettungswesten und neue Leinen/Fallen.

Aber wir brauchen noch EURE Hilfe!

Cheers,
Hanno

Schleifen und streichen und schleifen und streichen und schleifen und streichen

Das ist, was wir hauptsächlich noch leisten müssen. Das Schiff steht in der Halle und wartet nur auf uns!

Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer, über das ganze Schiff verteilter Arbeitsstellen, sei es an der Elektrik, am Mast oder an der sonstigen Ausrüstung.

Morgen und übermorgen leitet Christoph Hartmann das Wochenende. Bitte meldet euch möglichst schnell noch direkt bei ihm.

Nächsten Samstag ist dann die Filmaufnahme für die junge aktion Mensch (ja, es hat sich leider doch wieder um ein Wochenende verschoben…), wir kriegen unsere eigene Folge der “Webshow”, Steffi wird die Hauptrolle einnehmen! Bitte schaufelt euch den Tag frei, macht und kommt mit, damit die ganze Sache hinterher auch wirklich angemessen aussieht. Abfahrt wird etwa um 09:00 Uhr am 28. Februar am Cevi sein, Rückkehr vermutlich gegen 19:30. Natürlich werden wir vor Allem einiges Arbeiten!

Bitte meldet euch möglichst bald, wenn ihr könnt!

Wenn wir alles im Zeitplan schaffen, ist die Überführung am 28./29. März, also am Wochenende vor den Osterferien (Wer möchte mit?). Die ganzen Osterferien über ist das Boot dann noch frei zum Mieten! Oder hat vielleicht jemand Interesse an einem Ausbildungstörn…? 🙂

Ich weiß, jedermanns Zeit ist rar, Familie, Freunde, Hobby, Uni oder Schule verlangen viel ab, aber bitte schaut nochmal in den Kalender, ob ihr nicht vielleicht an den restlichen Wochenenden und auch am Tag der offenen Luke am 22. März noch mit dabei sein und anpacken könnt. Wir alle wollen schließlich auch diese Saison wieder ein sicheres, seetüchtiges und auch schönes Boot haben, auf dem wir gemeinsam viel erleben können. 😉

Cheers,
Hanno