Die Ninive wird verkauft

Die letzten Monate waren eine anstrengende Zeit, angefüllt mit vielen Beratungen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, doch letztlich sollte so für alle Beteiligten am günstigsten sein.

In der Jungendarbeit der Region Moers/Niederrhein wird nun in den kommenden Wochen ein Konsolidierungs-Kurs der Rückbesinnung auf klassische Werte und Stärken stattfinden, die einzelnen Vereine schärfen ihr Profil und konzentrieren sich auf ihre Kompetenzen. Dadurch sollen Konkurrenzsituationen zukünftig ausgeräumt werden. Die Maßnahmen im Einzelnen:

  • Die evangelische Jugend Kleve gliedert die Exodus-Arbeit in einen eigenen CVJM Ortsverein Kleve e.V. aus. Die Schleuse in Brienen wird in Kooperation mit der Stadt und dem WSCKL gekauft, wiederhergerichtet und steht sowohl als neuer Winterlagerplatz/Trockendock als auch als Jugendheim zur Verfügung
  • Die Ninive wird vom Kreisverband Moers an den neuen CVJM Kleve verkauft. Hier bündeln sich damit die Kompetenzen für die „Dickschiffarbeit“. Die Ninive wird weiterhin für Freizeiten zur Verfügung stehen
  • Das Eichenkreuzheim wird an den CVJM Neukirchen überschrieben, was eher der örtlichen Lage entspricht. Der CVJM Neukirchen übernimmt ebenfalls die Zeltlager-Arbeit
  • TenSing wird gemeinsam mit den Posaunenchören des Kreisverbands beim CVJM Hochstraß vereinigt
  • Der Ortsverein Moers verlagert seinen Sitz inklusive aller an das Rossenrayer-Baggerloch in Kooperation mit dem SSGKL
  • Das Gelände des Gerhard-Tersteegen-Hauses wird an einen Immobilien-Investor verkauft, der gemeinsam mit dem Gelände des alten Gefängnisses dort ein Einkaufszentrum errichtet. CVJM-Mitglieder erhalten 10% Rabatt auf alles außer Tiernahrung.
  • Die weiteren Ortsvereine Homberg, Rheinhausen und Rheinberg legen ihre Geschäftsstelle mit dem Kreisverband zusammen, der neue Standort ist noch nicht endgültig festgelegt. Hier werden die Eine-Welt-Läden, die Mitarbeiterschulung und die weiteren Querschnitts-Bereiche (Geschäftsstelle, Archiv, Transport- und Lager-Logistik, Human Resources Management, IT) zentral gebündelt

Die schweren Einschnitte sind nötig geworden, nachdem in den letzten Jahren und Monaten leider für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter die Zeit durch verstärkte private und arbeitsbedingte Verpflichtungen zunehmend knapp geworden ist. Auch die Nachfrage nach Freizeitangeboten ist gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen gesunken, da sie durch die Effizienzsteigerung in der Bildung die Schule mit 17 verlassen, nahtlos ein Bachelor-Studium anschließen können und so mit 20 komplett ausgebildet für die Wertschöpfung in der Wirtschaft bereitstehen. Somit ist es nicht mehr nötig, Langeweile durch Angebote aus den Vereinen zu überbrücken. Ein weiterer Faktor ist die moderne Kommunkiationstechnik, die ineffektiven zwischenmenschlichen Austausch praktisch überflüssig gemacht hat.

Die weiteren Hintergründe zu der Entscheidung finden sich hier.

Ein Gedanke zu „Die Ninive wird verkauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eighty ÷ = eight