Es wird feucht! (Und die Baustelle zum Segelboot)

Die letzten Wochen(-Enden) haben eure vielen fleißigen Hände mitangefasst (ganz großen Dank an alle!) und so kann nun morgen früh um 0930 die Ninive gekrant werden. Nachher holen wir sie aus der gemütlichen Halle, morgen früh ist dann noch so einiges vorzubereiten, zum Beispiel Streichklampen und Schwerter anschrauben usw.
Wer morgen früh um 0800 mit von der Partie sein kann, ist sehr herzlich willkommen und muss nicht mit Langeweile rechnen 😉

Am Sonntag danach von 1130-1700 ist der Tag der offenen Luke und der Gläsernen Werft, den wir dieses Jahr zusammen mit unseren Freunden von der evangelischen Gemeinde Kleve mit dem Segelschoner Exodus veranstalten (mit stehendem Mast 😉 ). Eine ganz herzliche Einladung an jeden, der sich die Sache vielleicht mal anschauen möchte, ohne sich die Finger dreckig zu machen 😉
Die Adresse ist Benzstr. 8 im Gewerbegebiet in Kleve.

Sonntag Abend verlegen wir dann je nach Wasserstand des Rheins in den Klevern oder Emmericher Jachthafen.

Kommendes Wochenende (12./13.) sowie die daran anschließende erste Woche der Osterferien erledigen wir die Restarbeiten, Kajüte, Gangbord streichen, einräumen Toilette wieder einbauen usw.
Wer von euch hat noch ein bisschen Zeit und Lust für den Endspurt? Bitte melden! Noch ist es nicht ganz geschafft!

In der Woche nach Ostern (21.-25.) winkt nämlich die Überführung mit kleinem anschließenden Törn für all euch fleißige Helfer: Wer hat Lust, mitzukommen?

Also dann, bis morgen früh um 8! 🙂
Cheers,
Hanno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− one = one